Die Brustwarzen-Tattoo Ausschreibung von #wiederganzich geht unter die Haut

Die Kampagne #wiederganzich, initiiert von Bepanthen®, hat sich gemeinsam mit Andy Engel zum Ziel gesetzt, Frauen mit Brustkrebs dabei zu helfen, sich wieder ganz als Frau zu fühlen und mit der Erkrankung abschließen zu können.

Auch in 2022 möchten wir Brustkrebspatientinnen, aber auch Angehörige, Freunde und die Öffentlichkeit über die Brustwarzenrekonstruktion aufklären.
Wir wollen jedoch nicht nur informieren, sondern auch aktiv Betroffenen helfen. Im Rahmen einer deutschlandweiten Ausschreibung werden drei Frauen mit Brustkrebs die Gelegenheit bekommen, eine kostenfreie Brustwarzenrekonstruktion von Andy Engel zu erhalten.

WAS?

Im Rahmen einer deutschlandweiten Ausschreibung erhalten drei Frauen mit Brustkrebs die Gelegenheit, eine kostenfreie Brustwarzenrekonstruktion von Andy Engel zu erhalten.

WER?

Bewerben können sich Betroffene, die ihre Brustwarze teilweise oder komplett durch eine Mastektomie infolge einer Brustkrebserkrankung verloren haben. Die OP muss mindestens sechs Monate vor dem Tattoo erfolgt sein.

WIE?

Zum Teilnahmeformular gelangen Sie hier. Eine Jury aus Expert*innen wählt nach Ablauf der Bewerbungsfrist – unter anderem aufgrund der persönlichen Geschichte – die drei Gewinnerinnen aus. Neben Andy Engel gehören ein medizinischer Experte und eine Vertreterin einer NGO zur dreiköpfigen Jury.

WANN?

Der Bewerbungszeitraum geht vom 01.06.2022 bis zum 31.08.2022. Die Gewinnerinnen werden zwischen September und Oktober benachrichtigt und erhalten ihre Tattoos im November oder Dezember.

WIESO?

Mit der Kampagne #wiederganzich möchten wir aufklären und Awareness schaffen für die Möglichkeit der Brustwarzenrekonstruktion. Mit der Ausschreibung möchten wir drei Frauen nun auch aktiv zu einem besseren Selbstwertgefühl verhelfen, damit sie mit ihrer Brustkrebs-Erkrankung abschließen und wieder nach vorn schauen können.

Die Jury

Andy_Engel

Andy Engel, Gründer medBWK GmbH

ist Star-Tätowierer und weltbekannt für seinen fotorealistischen Tattoo-Stil und seine Liebe zum Detail. Seit 2008 hilft er Brustkrebspatientinnen dabei, mit ihrer Erkrankung abzuschließen, indem er ihnen fotorealistische Brustwarzen mit 3D-Effekt tätowiert.
Zitat: „Ich freue mich, dass wir mit unserer Ausschreibung drei Frauen die Möglichkeit einer BWK geben können und weiterhin über das wichtige Thema aufklären.“

Alexandra von Korff

Alexandra von Korff

erhielt 2017 die Diagnose Brustkrebs und macht sich nun mit ihrem Blog „Kick Cancer Chick“ für Betroffene stark. Als Teil der Geschäftsführung der gemeinwohlorientierten Organisation yeswecan!cer unterstützt sie an Krebs erkrankte Menschen und fördert die Interaktion und Kommunikation von Betroffenen untereinander.
Zitat: „Ich freue mich sehr, Teil der Jury zu sein. Betroffene Frauen sollten von der Brustwarzenrekonstruktion erfahren und profitieren können.“

Dr. med. Jens Kauczok

Dr. med. Jens Kauczok

ist Spezialist auf dem Gebiet der Ästhetischen, Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie In seiner Klinik begleitet er regelmäßig Frauen beim Brustaufbau nach einer Mastektomie.
Zitat: „Die Rekonstruktion der Brustwarze ist der letzte Schritt, aber gleichzeitig ist sie auch das „Tüpfelchen auf dem i“. Schon bei der Beratung sehe ich, wie dieser Ausblick auf Normalität die Patientinnen motiviert, den Weg der Wiederherstellung zu gehen. Die Brustwarze ist hier wie das Licht am Ende des Tunnels.“